Klinikum Vest investiert in Komfort und Wohlfühlatmosphäre

Neue Brustzentrumsambulanz und modernisierte Ebene 1A in der Paracelsus-Klinik Marl feierlich eröffnet

Rund zwei Millionen Euro hat das Klinikum Vest in die Modernisierung der Ebene 1A in der Paracelsus-Klinik investiert. Nach gut zweijähriger Bauphase konnte diese nun abgeschlossen und die Station wieder in Betrieb genommen werden. Damit ist nicht nur eine einzelne Baumaßnahme abgeschlossen, sondern zugleich ein bedeutendes Modernisierungsprojekt beendet worden, an dem seit 2013 stetig Etage für Etage gearbeitet wurde. Weitere jüngste Neuerung an der Paracelsus-Klinik ist die neue Brustzentrumsambulanz, die unter neuer Leitung in frisch renovierte Räumlichkeiten gezogen ist. Beide Bereiche wurden nun unter den Augen von Bürgermeister Werner Arndt feierlich eröffnet.

In den ehemaligen Räumen der kassenärztlichen Notfalldienstpraxis an der Paracelsus-Klinik finden die Patientinnen des Brustzentrums nun neu gestaltete freundliche Räume mit Wohlfühlfaktor und der nötigen Intimsphäre. Das Team des Brustzentrums setzt bei der Behandlung auf ein abgerundetes, ganzheitliches Therapiekonzept. Das spiegelt sich auch in der Gestaltung der neuen Ambulanzräume wider. „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, die Brustzentrumsambulanz räumlich von der gynäkologischen und geburtshilflichen Ambulanz zu lösen, um dem sensiblen Thema Brustkrebs einen eigenen Raum mit dem passenden Rahmen zu bieten“, verrät Gynäkologie-Chefarzt Dr. Carsten Böing. „Exzellentes Operieren reicht nicht“, unterstreicht auch Brustzentrumsleiterin Victoria Soos. „Uns ist wichtig, unseren Patientinnen seelischen Halt zu geben. Mit unseren neuen Räumlichkeiten und den in den kommenden Monaten geplanten Erweiterungen schaffen wir hier die passende Atmosphäre.“

Die Wünsche und Bedürfnisse der Patienten spielten auch bei der Modernisierung der Ebene 1A eine entscheidende Rolle. Durch zahlreiche Aufwertungen erleben diese auf der neuen Station heute noch größeren Komfort. Neben der Neugestaltung sämtlicher Flurbereiche – insbesondere der Böden, der Bilderkonzeption und der Beleuchtung –wurden ein großzügiger Aufenthaltsraum für Patienten sowie ein zusätzlicher Untersuchungsraum geschaffen. Glanzstück der Ebene sind zudem zwei komplett neue Zimmer im Knappschaft Kliniken Komfort Design. „Weiche Faktoren wie Ausstattung und Komfort sind für den Genesungsprozess nicht zu unterschätzen“, sagte Andreas Schlüter anlässlich der Stationseröffnung. „Uns ist wichtig, unsere Patienten in einer Umgebung zu versorgen, in der sie sich wohlfühlen und unter besten Bedingungen gesundwerden können. Darin investieren wir jetzt und in Zukunft.“

In dieser Hinsicht einig war sich der Geschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH und Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums Vest auch mit Bürgermeister Werner Arndt: „Die Stadt Marl nimmt ihre Verantwortung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern sehr ernst und hat sich auch in schwierigen Zeiten sehr für die Paracelsus-Klinik als städtischen Gesundheitsversorger eingesetzt. Vor diesem Hintergrund macht mich die Entwicklung der vergangenen Jahre sehr stolz. Die Paracelsus-Klinik mit ihrer langjährigen bewegten Geschichte ist ein Traditionshaus, das nun mit dem Abschluss der letzten Stationssanierung auch wieder ein Ausstattungsniveau auf mordernstem Standard bietet.

Die besondere Bedeutung der Eröffnung einer umfassend renovierten und modernisierten Station für den Krankenhausbetrieb betonte anschließend Klinikum Vest-Geschäftsführer Dr. Hans Christian Atzpodien: „Sie ist mehr als nur ein Zahnrädchen in unserem Klinikalltag. Kaum anderswo wird die Beziehung zwischen dem Krankenhaus und dem Patienten buchstäblich mehr gepflegt als auf der Station. Unsere Verantwortung in der Krankenhausleitung ist es, eine Kultur zu etablieren, die an die bauliche und therapeutische Qualität heranreicht.“

Dass die Weiterentwicklung und der Ausbau der Paracelsus-Klinik als ein modernes Versorgungszentrum für die Region mit den jüngsten Projekten längst nicht abgeschlossen sind, zeigt ein Blick auf die weiter anstehenden strukturellen und baulichen Maßnahmen. So sind in den kommenden Jahren unter anderem der Aufbau eines an die Geburtshilfe angeschlossenen Perinatalzentrums sowie die umfassende Modernisierung und Erweiterung der gastronomischen Einrichtungen des Hauses geplant.

Home Innvationskraft
Adipositaschirurgie
Bodylift
Dermatologische Lasertherapie
Hauttumoren
Kinderohthopödie
Orthognathe Chirurgie
Parkinson
Psoriasis
Rekonstruktive Chirurgie
Adipositaschirurgie
Dermatologie
Hautkrebs
Parkinson
Schlaganfal
Nordrheinwestfalen
Haut
KTQ-Zertifikat
Partner der PKV 2020
KLiK GREEN
Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit
Pro GESUND
Tumorzentrum im Revier
Erfolgsfaktor Familie